Naturheilmittel

Julia Maurer 21. September 2012 0
Naturheilmittel

Hilft Ayurveda bei Heuschnupfen?

Immer mehr Menschen leiden unter Heuschnupfen und auch die Krankheitssymptome und die damit verbundenen Beschwerden werden immer stärker. In den meisten Fällen sollen die Leiden durch normale Mittel aus der Schulmedizin, wie Nasen- und Augentropfen, sowie Allergietabletten gelindert werden. Wenn dies alles

nicht mehr hilft, erfolgt als letzte Möglichkeit dann die Behandlung durch Cortisonspritzen. Heuschnupfen macht sich in aller Regel mit Symptomen, wie Atemnot, tränenden Augen, einer laufenden Nase, der Verschleimung der Atemwege, Schwindelgefühl und einigen anderen bemerkbar, wobei die Anzeichen nicht selten alle gleichzeitig auftreten.

Ayurveda

In der Vergangenheit wurden durch Ayurveda-Therapien viele Heuschnupfen-Patienten erfolgreich behandelt. Eine Ayurveda-Therapie sollte bereits vor dem Auftreten der Symptome von Heuschnupfen begonnen werden. Dann sind die Erfolgsaussichten am größten und es kann eine entscheidende Linderung der Krankheitssymptome erreicht werden. Teil der Ayurveda-Therapie ist auch eine entsprechende Umstellung der Ernährung, mit der dementsprechend bereits in Spelautomater pa Internet har en mycket hogre vinstchans an de som spelas pa landbaserade casinon och dessutom har du fordelen av att du kan sitta hemma i lugn och ro och spela ditt favoritspel. den Wintermonaten begonnen werden sollte, so steht am Anfang einer Ayurveda-Therapie in aller Regel eine Entgiftung des Körpers durch Entschlackung. Als hervorragende Prophylaxe gegen Heuschnupfen haben sich in vielen Fällen bereits auch besondere Atemübungen, die im Yoga erlernt werden, bewährt.

Ayurveda als nachhaltige Lösung gegen Heuschnupfen

Ayurveda blickt bereits auf eine geschichtliche Epoche, die sich über viele Generationen erstreckt zurück und wird vor allem in Indien als Heilkunde der großen Meister verehrt. In der Ayurveda-Medizin gegen Heuschnupfen haben sich Lungenkraut-Tropfen als hilfreiches Mittel mit einer nachhaltigen Wirkung bewährt. Das indische Lungenkraut kann gezielt bei akuten Beschwerden zur Anwendung kommen und stärkt gleichzeitig das geschwächte Immunsystem, wodurch die Überreaktion gegen die Pollen deutlich gemindert wird. Auf Dauer konnten dadurch schon zahlreiche Patienten dauerhaft von Heuschnupfen befreit werden.

Natürliche Hilfe

Heuschnupfen stellt für viele Menschen auch eine enorme psychische Belastung dar. Wenn man zu den Betroffenen gehört und das Gefühl hat, dass keines der herkömmlichen Medikamente mehr in gewünschtem Maße anschlägt und auf Cortison-Präparate verzichten möchte, sollte man ernsthaft in Erwägung ziehen mit einer Ayurveda-Therapie gegen Heuschnupfen zu beginnen.

Foto © Shutterstockherbal xenical

Schreiben Sie Ihre Meinung »

*