Immunsystem auf natürliche Weise stärken

Julia Maurer 5. Juni 2017 0
Immunsystem auf natürliche Weise stärken

Ein gut funktionierendes Immunsystem hilft, Krankheiten abzuwehren oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Im Hinblick auf die vielen Belastungen, denen das Immunsystem ausgesetzt ist, ist es deshalb doppelt sinnvoll, die „Körperpolizei“ fit zu halten. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten Sport und Ernährung.

Manchmal und bei schweren Erkrankungen kann es sinnvoll und sogar lebensnotwendig sein, das Immunsystem durch medizinische Maßnahmen wie Spritzen oder Medikamente zu unterstützen. Doch auch durch viele kleine Maßnahmen im Alltag können Sie dafür sorgen, dass Ihre Körperabwehr gut funktioniert und gegen die Angriffe von außen wie Infektionen, Viren und Bakterien gerüstet ist. Denn ein gutes Immunsystem hilft auch beim Kampf gegen drohende oder bestehende Allergien.

So stärken Sie Ihr Immunsystem

  • Sport: Sportliche Betätigung in Maßen, insbesondere Ausdauersport wie Radfahren, Schwimmen oder Walken stärkt das Abwehrsystem und aktiviert die Immunzellen.
  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung spielt eine große Rolle bei der Entwicklung und dem Ausbau des körperlichen Abwehrsystems. Frisches Obst und Gemüse liefern die für das Immunsystem wichtigen essentiellen Vitamine A, C, D und E sowie die Spurenelemente Zink und Eisen. Auch Fisch ist ein guter Eisen-Lieferant. Außerdem sollten Sie auch darauf achten, dass Sie ausreichend trinken (Wasser, Säfte, Tees). Der Konsum von Alkohol, Nikotin und Drogen wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus.
  • Frische Luft: „Frische Luft hat noch niemandem geschadet“, heißt es oft. Tatsächlich wirken sich die unterschiedlichen Temperaturreize positiv auf die Abwehrkräfte aus. Der Körper lernt so, schnell auf Temperaturveränderungen zu reagieren. Auch die Sonnenstrahlen sind wichtig, da sie bei der Bildung von Vitamin D mitwirken.
  • Sauna: Saunabäder stimulieren nicht nur durch die Heiß-Kalt-Wechsel. Sie aktivieren auch die Sekretabsonderung und steigern die Produktion von Abwehrstoffen.
  • Entspannung: Ein regelrechter Immunsystem-Killer ist (negativer) Stress. Hier können Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training, Chi-Gong, Tai-Chi oder Meditation helfen, den Stresspegel wieder herunterzufahren. Ein weiterer wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang ist ausreichender und gesunder Schlaf. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Schlaf bekommen. Bei Schlafstörungen einschließlich Schnarchen sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.
  • Naturheilmittel: Zahlreiche Naturheilmittel wie Aloe Vera, Hagebutte oder Ingwer sind regelrechte Immunsystem-Booster und Vitaminbomben.

Nach dem Motto „Viel hilft viel“ können Sie die verschiedenen Maßnahmen auch miteinander kombinieren, etwa indem Sie Sport im Freien betreiben (Joggen statt Laufband, Radfahren statt Ergometer) oder nach dem Sport nicht gleich eine Zigarette anzünden.


Schreiben Sie Ihre Meinung »

*