Bettwäsche für Hausstauballergiker

Mag. Dina Elmani 30. Oktober 2017 Kommentare deaktiviert für Bettwäsche für Hausstauballergiker
Bettwäsche für Hausstauballergiker

Für viele Allergiker ist ausgerechnet der Ort der Erholung in den eigenen vier Wänden Auslöser von Juckreiz, Brennen auf der Haut und tränenden Augen. Matratzen, Pölster und Bettdecken sind wahre Staub- und Staubmilbenhochburgen, die die schlaflose Nächte bereiten. Damit endlich wieder Nachtruhe einkehren kann, müssen Hausstaubmilbenallergiker bei Kauf von Bettwäsche und –textilien auf allergenfreie und milbendichte Stoffe achten. Letztlich befindet sich in einem Haushalt der Löwenanteil der Hausstaubmilben im Bett und da wiederum in den Kopfkissen. Hautschuppen, Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit – verursacht durch die menschliche Atmung – bieten die idealen Bedingungen für die Vermehrung der kleinen Spinnentierchen.

Reizarme Bettwäsche aus reiner Bauwolle

Am besten ist Bettwäsche aus reiner Baumwolle. Sie ist besonders reizarm und eignet sich daher auch für Kontaktallergiker. Bunt gefärbte Bettwäsche enthält allerdings oft Farbstoffe, die Irritationen hervorrufen können. Bio-Baumwolle und unbehandelte Stoffe sind daher von Vorteil für Allergiker. Auch die Strapazierfähigkeit von Baumwolle ist ein großer Pluspunkt. Das Gewebe kann problemlos bei 60 Grad – noch besser jedoch bei 90 Grad – in der Waschmaschine gereinigt werden. Das ist vor allem für Hausstaub- und Milbenallergiker ein überzeugendes Argument, da diese Temperaturen einen Großteil der Milben auch wirklich den Garaus macht. Weiters sollten die Überzüge für Kissen und Decken unbedingt lösungsmittelfrei hergestellt und luftdurchlässig sein, um die Haut nicht zu reizen.

Milbendichte Bettwäsche schützt

Milbendichte Bettwäsche feit Kissen und Decken davor, von lästigen Milben befallen zu werden und schützt so vor dem Allergie auslösendem Hausstaub. Während dafür früher oft chemische Zusätze von Nöten waren, die wiederum selbst Allergien auslösten, ist moderne Allergiker-Bettwäsche heute unbedenklich. Die so genannten Encasings halten die mikroskopisch kleinen Hausstaubpartikel zurück und sorgen so für einen ruhigen Schlaf. Ein absolut milbendichtes Encasing verhindert den Kontakt zu Milbenkot, was wiederum die Symptome schwächt. Ärzte empfehlen diese Maßnahmen häufig, um einer Verschlechterung der Allergie – etwa durch einen Etagenwechsel – vorzubeugen. Übrigens ist die Allergiker-Bettwäsche auch für Asthmatiker geeignet, da Asthmaanfälle häufig auch durch Hausstaub ausgelöst werden. Abschließend noch ein Tipp für Allergiker, die viel auf Reisen gehen: im Handel sind handliche Sets bestehend aus Reiselaken und Encasings sowie milbendichte Schlafsäcke erhältlich!

Kommentare zu diesem Thema beendet.