Weihnachtskekse sind für Haustiere ungeeignet

Mag. Dina Elmani 12. Dezember 2017 Kommentare deaktiviert für Weihnachtskekse sind für Haustiere ungeeignet
Weihnachtskekse sind für Haustiere ungeeignet

Leuchtende Augen bekommen im Advent nicht nur Kinder angesichts bunter Keksteller, Lebkuchenherzen und Schokonikolos. Auch unsere vierbeinigen Lieblinge schmachten beim Duft von Weihnachtsbäckerei mit bittenden Blicken vor der Küchentür. Da ist es für Frauchen und Herrchen besonders schwer, der Versuchung zu widerstehen und das eine oder andere Plätzchen unter den Tisch wandern zu lassen. Allerdings ist hier große Vorsicht angebracht – besonders bei Haustieren, bei denen bereits eine Futtermittelallergie diagnostiziert worden ist. Eine Allergie auf bestimmte Gewürze und andere Bestandteile des Weihnachtsgebäcks, kann bei Hund und Katz jederzeit auftreten. Wer seinem Tier etwas Gutes tun möchte, sollte auf Alternativen wie selbst gebackene Hundekekse zurückgreifen. Aber selbst hier gilt es, genau auf die Zutaten zu achten.

Süßigkeiten und Allergien gehen oft Hand in Hand

Die Adventszeit sowie die anschließenden Weihnachtstage so richtig genießen zu können, ist auch mit dem Verzehr der unterschiedlichsten Weihnachtsköstlichkeiten verbunden. Schlemmen ist angesagt, jedoch sollte dies in keinem Fall auf Haustiere übertragen werden. Generell gilt, dass Süßigkeiten weder für Hunde, noch für Katzen oder andere Haustiere geeignet sind. Egal, ob die Tiere bereits einmal Symptome einer Allergie zeigten oder nicht. Beachtet werden muss auch, dass Hautveränderungen als Zeichen einer allergischen Reaktion auf Getreide besonders häufig auftreten.

Allergie beim Haustier durch Erdnüsse im Weihnachtsgebäck

Selbst dem noch so herzerweichenden Blick sollte ein Besitzer widerstehen, wenn sein Tier um Plätzchen oder Lebkuchen bettelt. In den Leckereien eventuell enthaltene Erdnüsse oder auch nur Spuren davon, werden schnell zum Auslöser einer Allergie. Auch die im Weihnachtsgebäck verarbeiteten Rosinen sind vor allem für Hunde unverträglich. Damit Symptome einer Allergie erst gar nicht auftreten, müssen bekannte Allergene so gut es geht gemieden werden. In jedem Fall heißt es aber, konsequent zu sein. Plätzchen und andere Süßigkeiten sind sowohl in der Weihnachtszeit, als auch im übrigen Jahr, für das Haustier tabu. Schließlich geht es um die Gesundheit des Vierbeiners, mit der unter keinen Umständen leichtfertig umgegangen werden darf. Jeder Besitzer eines Haustieres steht hier in der Verantwortung.

Kommentare zu diesem Thema beendet.