Chemiefrei putzen

Mag. Dina Elmani 9. April 2018 Kommentare deaktiviert für Chemiefrei putzen
Chemiefrei putzen

Bildrechte: TatyanaGl / bigstockphoto.com

Damit der Frühjahrsputz für Hautallergiker nicht nur Qual wird, reichen oft ein paar kleine Handgriffe – zu den richtigen Reinigungsmitteln. So gibt es auch für Menschen mit MCS Grund zur Freude, wenn der Frühling ins Lande zieht! Denn viel weniger erfreulich ist es, wenn der Frühjahrsputz ins Haus steht und die Putzmittel massive allergische Reaktionen und Ausschläge verursachen. Hier nun ein paar Tipps, wie man auch nach dem Putzen immer noch eine gesunde und gepflegte Haut hat. Chemiefrei putzen hilft dabei.

Sauberkeit auch ohne Chemie mit altbewährten Mitteln

Die meisten Reinigungsmittel enthalten die verschiedensten Chemikalien, die bei Körperkontakt diverse Reaktionen auslösen können. Wenn man weiß worauf man allergisch ist, dann sollte man gleich beim Einkauf darauf achten, dass diese Stoffe nicht im Haushaltsmittel enthalten sind. Sehr häufig werden Säuren verwendet, um WC-Reiniger herzustellen. Hier sollte besondere Vorsicht geboten werden. Wer es sich vorstellen kann, gänzlich auf derartige chemischen Substanzen zu verzichten, der ist auch mit alten Hausfrauen-Tricks gut beraten. Herkömmliches Seifenwasser, Essig, Salz, Natron oder Zitronen erzielen meist den gleichen Effekt wie die gekauften Mittel, doch sind sie für Kontaktallergiker wesentlich weniger schädlich. Die gute alte Hirschseife ist auch empfehlenswert.

Clevere Tricks um Allergien vorzubeugen

Wer sich die folgende HWL-Regel (Handschuhe-Wasser-Lesen) merkt, der wird auch nichts falsch machen können.

Handschuhe sind ein wichtiges Hilfsmittel, das bei jedem Putzen eingesetzt werden sollte. So verhindert man nicht nur den direkten Hautkontakt mit den Reinigungsmitteln, man schützt dabei auch noch seine Haut vor dem Austrocknen. Denn auch Wasser alleine kann in großen Mengen die Haut schädigen, indem es sie sensibler macht und damit auch anfälliger für Reizungen, Wunden und Allergien. Zwar sollte man Staub beispielsweise auch immer nur mit einem feuchten Tuch abwischen, da ein Trockenes die Staubpartikel nur aufwirbeln und nicht entfernen würde. Doch auch hier sollte der Handschuh seinen Einsatz finden. Und nicht zuletzt sollte man immer alle Produkte und deren Inhaltsstoffe genau durchlesen, bevor sie in den Einkaufskorb hinein geworfen werden.

Wer präventiv bleibt und auf diese Kleinigkeiten achtet, der wird auch im Alltag keine Probleme mit Allergien haben. So möge der Frühjahrsputz allergiefrei gelingen!

Kommentare zu diesem Thema beendet.