Aloe Vera nach dem Sonnenbad

Dr. Nina Hasiwa 10. September 2018 Kommentare deaktiviert für Aloe Vera nach dem Sonnenbad
Aloe Vera nach dem Sonnenbad

Bildrechte: 29403389 / HLPhoto / bigstockphoto

Aloe Vera

Die Aloe Vera Pflanze gehört zu den Königinnen unter den Heilpflanzen. Vor allem bei Hautverletzungen beziehungsweise -verbrennungen, wie Sonnenbrand, ist die lindernde Wirkung von Aloe Vera schon seit langer Zeit bekannt. So ist natürlich nicht verwunderlich, dass viele Aftersun-Produkte zur Hautpflege, die heilenden Extrakte der Aloe Vera Pflanze enthalten. Die Wüstenpflanze, die äußerlich einem Kaktus ähnelt aber zu den Liliengewächsen gehört, wird in einigen Kulturen schon seit Jahrtausenden als Schönheits- und Heilpflanze verehrt. Neben dem frischen Blattsaft der Pflanze, gelten auch ganze Blätter, das wasserspeichernde Gewebe-Gel, die Wurzeln und auch der eingetrocknete Pflanzensaft, als besonders heilkräftig.

Pflege nach dem Sonnenbad

Aftersun-Lotionen beruhigen nach dem Sonnenbad die Haut und spenden ihr neue Feuchtigkeit. So trocknet die Haut auch nach dem Sonnen nicht aus und bleibt durch das Aloe Vera Extrakt elastisch, zart und geschmeidig. Aloe Vera Aftersun-Gels und -Cremes, helfen der Haut sich zu regenerieren und spenden angenehme Kühle. Zusätzlich wird die Haut mit neuen Vitaminen versorgt. Gerade nach einem ausgiebigen Sonnenbad, ist die Pflege der Haut besonders wichtig, um einer vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen.

Aloe Vera Nebenwirkungen

Bei Menschen mit trockener und empfindlicher Haut, kann die Heilpflanze Aloe Vera aber auch unangenehme Allergien und Hautirritationen auslösen. So raten einige Dermatologen dazu, unter Umständen auf Hautpflege-Produkte mit Aloe Vera-Extrakten zu verzichten. Denn obwohl Aloe Vera-Produkte gerade bei Allergien häufig eingesetzt werden, und sehr gute Wirkungen erzielen, können bei der Anwendung von Produkten, die viel reines Aloe Vera-Gel enthalten, sogenannte Aloe Vera Nebenwirkungen auftreten. Besonders bei Menschen mit einer etwas schwächeren Konstitution, können die hochwirksamen Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze unerwünschte Reaktionen auslösen. Menschen, mit trockener, rissiger Haut, die noch dazu auf der Haut zu allergischen Reaktionen neigen, sollten vorsichtig mit Aftersun-Produkten umgehen, die Extrakte der Heilpflanze enthalten. Hier besteht die Gefahr, dass Gels, Cremes oder andere Aloe Vera-Hautpflegeprodukte, unangenehme Hautausschläge auslösen.

Unklarheiten beseitigen kann nur der Arzt

Natürlich sollte bei irgendwelchen auftretenden Hautirritationen oder anderweitigen Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden, um feststellen zu lassen, ob es sich tatsächlich um eine Aloe Vera Allergie handelt. Man sollte auf keinen Fall leichtfertig eine Selbstdiagnose stellen, sondern in jedem Fall der wahren Ursache für irgendwelche auftretenden Probleme, auf den Grund gehen.

Kommentare zu diesem Thema beendet.