Matratzen-Encasing

Ina Doering 22. Oktober 2018 Kommentare deaktiviert für Matratzen-Encasing
Matratzen-Encasing

Bildrechte: 192329068 / fizkes / bigstockphoto.com

Hausstaubmilben verursachen unangenehme Beschwerden wie Asthmaanfälle oder Schnupfen bei den Betroffenen. Wie bei allen allergischen Dispositionen besteht die Grundtherapie bei der Hausstauballergie in der Vermeidung der Stoffe, die die jeweiligen Symptome verursachen. Die Hausstaubmilbe liebt Feuchtigkeit und Wärme, was sie sehr gut in der Matratze oder im Teppichbelag findet. Deshalb empfiehlt sich bei Hausstauballergie besonders das Matratzen-Encasing. Dafür gibt es Laken und Überzüge zu kaufen, die gegenüber dem Milbenkot dicht gewebt sind – der Schläfer kommt also nicht mit der Matratze direkt in Berührung. Normale Laken besitzen ein zu grobmaschiges Gewebe, das zusätzlich aus Materialien bestehen kann, die die Milbe als Biotop betrachtet. Das gleiche gilt natürlich für die Hautschuppen, die durch die Laken in die Matratze fallen.

Mit Encasings milbenfrei schlafen

Mit dem Matratzen-Encasing können die Symptome von Allergikern – und sogar von Neurodermitikern – deutlich reduziert werden. Das gleiche, was für eine Matratze gilt, ist natürlich hinsichtlich der Decken und Kissen zu beachten. Bestehen deren Füllungen insbesondere aus Naturmaterialien, empfiehlt sich dafür ganz genauso ein entsprechendes Encasing, um eventuelle Mitbewohner so entfernt wie möglich zu halten. In den Internet-Shops werden dafür Kissenhüllen, Bezüge und sogar Schlafsäcke für unterwegs angeboten – alle milben- und allergenfrei. Zusätzlich gibt es ab und zu Testmaterialien für die Hausstaubmilbe und Sprays zu kaufen. Auch diese können vorübergehend hilfreich sein.

Encasings vor dem Kauf prüfen

Beim Kauf eines Encasings sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Das Encasing sollte durchlässig für Feuchtigkeit und nicht durchgängig für Partikel zwischen ein und fünf Mikrometern sein.
  • Die Nähte müssen ebenfalls diese Anforderungen erfüllen bzw. sollten verschweißt sein.
  • Das Matratzen-Encasing muss exakt zur verwendeten Matratzengröße passen und die Matratze eng umschließen.
  • Auch nach dem Waschen sollte ein Encasing genauso dicht sein wie ein neuwertiger Bezug. Encasings sollten bei 60 Grad gewaschen werden.
  • Ein Encasing darf keine Geräusche, z. B. Rascheln, verursachen, um den Schläfer nicht zu stören.
  • Das Material, aus dem ein Encasing besteht, sollte recycelbar sein.

Kommentare zu diesem Thema beendet.